Archiv für den Monat: Juni 2016

Tempo-30-Zonen an gefährlichen Straßenabschnitten

Noch im April 2015 wurde von der Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes in Würzburg, unser Antrag auf eine Tempo-30-Zone vor dem Kindergarten in Unterpleichfeld abgelehnt.

Nun haben sich die Verkehrsminister der Länder darauf geeinigt, dass auch an Hauptverkehrsstraßen vor Kindergärten, Altenheimen, Krankenhäusern, usw. Tempo-30-Zonen eingerichtet werden können.

Da der Kindergarten in Unterpleichfeld jedoch in absehbarer Zeit verlegt werden wird, ist hier und auch in den anderen Ortschaften weiterhin keine Temporeduzierung an der Hauptstraße zu erwarten.

Tempo-30-Zonen bewirken:

- Geringeres Risiko für Fußgänger und Radfahrer

- Reduzierung der Lärmbelastung in den Ortschaften

- Mögliche Verringerung der Feinstaubbelastung

- Reduzierung der Durchfahrtattraktivität, um die  PKW und LKW dazu zu bewegen, die            parallel laufende A7 zu nutzen